Donnerstag, 3. Februar 2011

Das Gefühl von Frühling

Ja, das kam heute bei mir durch. Ich lag den halben Vormittag schön dick eingekuschelt in meine Decke mit offener Fenstertür in der immer wieder durchblitzenden Sonne.
Es war so wunderbar. Auch wenn ich lieber nicht krank wäre. Mein Kreislauf spielt gerade gar nicht mit, die Erkältung ist auch noch da und daher bin ich heute morgen nicht früh aufgestanden und in die Schule geradelt sonder habe weitergeschlafen. 
Schön ausgestattet mit Lektüre war und bin ich auch. Ja, die Bücher lese ich gerade...Beziehungsweise in den Gedichtbänden schmöcker ich immer mal wieder, genau wie in "Gedichte schreiben".
"Betty" und das Buch von Hannah Green lese ich für meinen Psychologie Kurs.
Und das aller beste, wie ich finde, auch wenn ich erst auf Seite 30 bin ist "Weiß wie Milch, rot wie Blut" von Alessandro D'avenia. Hier findet ihr den Klappentext, oder eher die Info's von Amazon:)


Dieses ganze Layout Chaos hier tut mir sehr Leid. Ich werde über's Wochenende mal probieren einen Header zu basteln, und sonst auch noch ein wenig ausprobieren.
Falls ihr irgendwelche Kritik, Tipps oder irgendetwas an Anregungen habt, nur her damit! :)

Kommentare:

  1. Ich wäre momentan auch lieber zu Hause, aber krank sein is natürlich immer scheiße.
    Die Bider sind richtig schön, endlich hat mal wieder die Sonne geschienen.
    Ich würde vllt. ein Bild in der Art wie im Post, mit Sonne, als Header nehmen und den Rest relativ schlicht halten. :)

    AntwortenLöschen
  2. Oje... ich wünsch dir mal gute Besserung!
    Vielleicht gehts dir besser, wenn ich dich verfolge ;)

    Toller Blog!

    Liebe Grüße*

    AntwortenLöschen
  3. Das freut mich natürlich auch! :) und ich muss nicht mal krank werden :P

    AntwortenLöschen